Schräge Roboter

das kreative Mitmachlabor kommt in die Schule

Roboter für traurige Menschen von Felix, GRG Hagenmüllergasse, 2. Klasse

Hinterlasse einen Kommentar

1: Aufgaben. Für wen ist der Roboter? Was soll er alles tun?
Er soll für traurige sein. Er soll die traurigen Menschen aufheitern.

2: Interaktion. Wie kommuniziert man mit dem Roboter?
Er soll einen Lautsprecher und ein Mikrofon haben damit man mit ihm reden kann. Außerdem soll er Sehsennsohren haben um zu erkennen ob ein Mensch traurig ist und ihn dann aufheitern.

3:  Morphologie. Wie sieht der Roboter aus? Aus welchem Material ist er?
Der Roboter soll witzig aussehen. (große Nase , große Ohren, kurze Beine, dicke Finger, klein 60cm., wenige lange rote Haare) Er soll mit freundlichen Farben angemalt sein. (gelb, hellblau, weiß, hellrot) Er soll innen aus Plastik sein und außen aus Schaumstoff sein Darüber eine farbige, weiche Gummihaut.

4: Verhalten. Wie soll sich der Roboter Verhalten? Welche Persona soll er sein?
Er soll sich wie ein klein verhalten, aber auch wie ein Freund. Er soll witzige Sachen machen und Witze erzählen. Der Roboter soll einen On/Off Schalter haben und flüssige Bewegungen machen.

5: Roboterteile. Welche Mechanischen Teile und elektronischen Teile brauchst du? Was brauchst du noch?
Der Roboter soll Motoren für Gelenke haben und einen Lautsprecher und ein Mikrofon braucht er auch. Außerdem braucht er einen Mikroprozessor mit Software um die Menschen aufheitern zu können. Und Sehsennsohren braucht er auch und natürlich die Sachen für das Aussehen.

felix1 felix2

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s