Schräge Roboter

das kreative Mitmachlabor kommt in die Schule


Hinterlasse einen Kommentar

Mattie Roboter – Teile

Hier ist eine Zusammenfassung der Roboterteile, die wir beim Mattie Roboter benutzt haben:

Mechanische Teile

Motor

Ein einfacher Elektromotor mit eingebautem Getriebe der mit Batterien oder Akkus betrieben werden kann. Die Welle hat eine abgeflachte Seite, damit die unten beschrieben Räder an der Welle halten.
http://electronics.semaf.at

Räder

Bei den Rädern sollte darauf geachtet werden, dass sie zu den Motoren passen. Für unseren Roboter haben wir uns für Räder von Pololu entschieden, die man direkt an die Welle des Motors stecken kann.
http://www.lipoly.de

Stützrad

Bei der Bauarbeit mit nur zwei Rädern ist ein zusätzliches Stützrad empfehlenswert, damit die Grundplatte des Roboters nicht am Boden schleift. Wir benutzen ein Stützrad mit einer einfachen Kugel, damit sich der Roboter schnell in alle Richtungen drehen kann.
http://physicalcomputing.at

Elektronische Teile

Mikrocontroller

Es gibt eine Vielzahl von Mikrocontroller am Markt. Im Hobbybereich hat sich in den letzten Jahren die Arduino
Plattform durchgesetzt. Ein gutes Einsteigermodell ist der Arduino UNO.
http://electronics.semaf.at

Motortreiber

Um die Motoren richtig steuern zu können und ihnen genügend Strom zu liefern, benötigt man zwischen ihnen und
dem Mikrocontroller noch einen Motortreiber. Ein Beispiel dafür ist der TB6612FNG motor driver.
http://electronics.semaf.at

MP3-Shield

Dieser Chip wird direkt auf einen Arduino Microcontroller gesteckt und ermöglicht es, MP3 Dateien von einer microSDKarte abzuspielen. Ein Lautsprecher kann über ein Klinkenkabel angeschlossen werden.
http://electronics.semaf.at

Steckbrett

Ein Steckbrett (auch Breadboard genannt) wird benutzt um elektronische Schaltungen umzusetzen. Es ist eine einfache Möglichkeit alle elektronischen Module mit Kabeln zu verbinden. Die Schaltungen können jederzeit verändert werden und man muss nicht löten.
http://electronics.semaf.at

Drahtbügel (oder Jumper Wire)

Diese einfachen Kabel passen leicht in das Steckbrett und die Pins des Mikrocontrollers.
http://electronics.semaf.at

Sensoren

Kapazitiver Berührungssensor Breakout Board

Dieser Sensor ermöglicht das Erkennen der Berührung von bis zu 12 unterschiedlichen Elektroden. Als Elektrode kann dabei jedes leitfähige Material wie z.B. Alufolie, elektrisch leitfähige Farbe oder ein Kabel verwendet werden.
http://electronics.semaf.at

Temperatursensor

Dieser Sensor kann Temperaturen von -55°C bis 125°C mit einer Genauigkeit von 0.5°C messen.
http://electronics.semaf.at

Ultraschallsensor

Dieser Sensor misst die Entfernung bis zum nächsten Hindernis. Die Reichweite beträgt 2cm-500cm und die Genauigkeit ist 0,5cm.
http://electronics.semaf.at

Kraftsensor

Dieser Sensor misst wie fest man auf ihn presst. Er misst Kräfte von 100g-10kg, aber ist dabei nicht sehr genau. Daher ist er für den Einsatz als Waage schlecht geeignet.
http://electronics.semaf.at

Biegesensor (Flex-Sensor)

Dieser Sensor erkennt, wenn er gebogen wird. Er ist daher gut dafür geeignet, um zu erkennen, wenn der Roboter dabei ist, bei etwas anzufahren.
http://electronics.semaf.at

Lichtsensor (Photoresistor)

Dieser Sensor ändert seinen Widerstandswert, je nachdem wieviel Licht auf ihn scheint.
http://electronics.semaf.at

Electret Microphone

Dieses einfache Mikrofon misst die Lautstärke in der Umgebung.
http://electronics.semaf.at

Advertisements